ZeroEmissionDeliveries - Berlin: T&E startet eine Machbarkeitsstudie mit REWE Group und MAN Truck & Bus

Transport & Environment Deutschland hat heute in Kooperation mit mehreren Industriepartnern das Projekt „ZeroEmissionDeliveries – Berlin“ gestartet. Im Rahmen des Projektes soll eine Machbarkeitsstudie zur Elektrifizierung des regionalen Lieferverkehrs der Lebensmittelbranche erstellt werden. Die Machbarkeit wird anhand des praktischen Beispiels der Logistik von REWE Group in Berlin und Umland untersucht. Insgesamt sollen die Lieferrouten für über 250 REWE-Märkte in dieser Region analysiert werden.

Die Machbarkeitsstudie wird von Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung unter Projektleitung von Dr. Patrick Plötz durchgeführt. Das Projektkonsortium zeichnet sich durch seine besondere Struktur aus. Neben REWE Group nehmen MAN Truck & Bus, Stromnetz Berlin, Ladeinfrastrukturhersteller Compleo sowie Ladeinfrastrukturbetreiber Allego teil. Somit wird die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt. Auch die Senatsverwaltung von Berlin ist an dem Projekt beteiligt.  

Zum Start des Projektes äußern sich Mitglieder der Kerngruppe des Konsortiums: 

Jekaterina Boening, Senior Policy Manager, T&E Germany:

„Das gemeinsame Projekt ist ein wichtiger Schritt zur praktischen Umsetzung von E-Trucks im Lieferverkehr. Nach vielen „Roadmaps“ ist es nun an der Zeit mehr Klarheit für die Unternehmen zu schaffen. Mit Unterstützung von Fraunhofer ISI untersuchen wir, was schon heute möglich ist und welche Schritte seitens der Politik, der Infrastrukturbetreiber und der Automobilhersteller notwendig sind, um die Elektrifizierung von Lkw-Flotten in großen Städten voranzutreiben.“

Torsten Prag, Logistikleiter, REWE Ost: 

„Bei der Belieferung unserer Supermärkte in Berlin und dem Umland greift ein Zahnrad ins andere. Ein verlässlicher Antrieb unserer Lkw-Flotte ist dabei das A und O. Bisher konnten wir durch ein besseres Fahrverhalten und optimierte Tourenpläne deutliche Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch erzielen. An innovativen, ressourcenschonenden Lösungen sind wir sehr interessiert und bringen uns deshalb gerne im Projekt ein.“

Michael Treier, Sales Truck Market Preparation eMobility, MAN Truck & Bus: 

„Die Machbarkeitsstudie von T&E wird aufgrund der Einbindung von echten Kundenanforderungen der REWE Group allen Beteiligten wertvolle Ergebnisse liefern. Insbesondere für unser zukünftiges E-Truck-Portfolio, kann ich mit unserem Vertriebsteam daraus ableiten, welche E-Truck-Spezifikationen erforderlich sein werden und welche Ladeinfrastruktur in den nächsten Jahren im urbanen Umfeld aufgebaut werden muss“.

Das Projekt wird durch einen Beirat mit Vertretern von Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit (BMU), Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Agora Verkehrswende, dena, NOW GmbH, NABU sowie ICCT begleitet.