Transport & Environment Deutschland

T&E Deutschland

Transport & Environment Deutschland ist ein unabhängiger Think Tank für verkehrspolitische Fragen und Klimaschutz mit Sitz in Berlin. T&E Deutschland ist Teil von Transport & Environment – dem größten Umweltdachverband Europas. Unser Ziel ist es, den Verkehrssektor in Deutschland so schnell wie möglich zu dekarbonisieren. In der Debatte um eine kosteneffiziente und faire Verkehrswende bringen wir als T&E Deutschland Expertise und neue Einblicke ein. Dabei setzen wir auf den offenen und breiten Austausch mit allen Akteur:innen.

Das Ziel von T&E Deutschland ist die rasche Elektrifizierung des Straßenverkehrs und die Umstellung des Luft- und Seeverkehrs auf grüne, wasserstoffbasierte Kraftstoffe. Dabei setzen wir auf die nationale und europäische Gesetzgebung. Im Fokus steht der Schutz des Klimas und unserer Umwelt ebenso wie die industrielle Zukunft Deutschlands und Europas.

Wir entwickeln faktenbasierte Lösungsansätze und Konzepte, erstellen eigene Analysen und beauftragen Studien. Wir führen einen intensiven Dialog mit Vertreter:innen aus der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Darüber hinaus gründen wir branchenübergreifende Projekte mit Unternehmen und organisieren öffentliche Veranstaltungen zu aktuellen verkehrspolitischen Entwicklungen.

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Elektromobilität im Pkw- und Lkw-Verkehr
  • Batterien nachhaltig gestalten
  • Dienstwagenbesteuerung und Elektrifizierung der Firmenwagenflotte
  • CO2-Bepreisung
  • Nachhaltige Wasserstoffwirtschaft und Biokraftstoffe
  • Klimaschutz im Luft- und Seeverkehr

T&E Deutschland erhält keine Förderung von politischen Parteien oder Wirtschaftsunternehmen.

Über uns

Lernen Sie unser Team vor Ort kennen

Stef Cornelis

Stef Cornelis

Direktor

Stef Cornelis

Stef Cornelis

Direktor

Stef Cornelis leitet Transport & Environment Deutschland seit Juni 2020. Thematisch beschäftigt er sich mit Lösungskonzepten und Handlungsempfehlungen für die Dekarbonisierung des Verkehrssektors in Deutschland und Europa.


Vor seiner Position als Direktor T&E Deutschland arbeitete Cornelis von 2015 bis 2016 als Referent bei einer Brüsseler Beratungsfirma im Bereich Verkehrs- und Klimapolitik. Danach startete er als Referent, und arbeitete später als Manager bei Transport & Environment Brüssel. In dieser Zeit leitete er den T&E Bereich für emissionsfreie Lkw. Cornelis war einer der treibenden Kräfte hinter den Verhandlungen für die ersten EU CO₂ - Flottengrenzwerte für Lkw. Außerdem war er einer der Hauptinitiatoren der European Clean Trucking Alliance.


Stef Cornelis studierte Geschichte und Internationale Beziehungen an der Universität Leuven (Belgien) und Roma Tre (Italien). Danach war er Praktikant an der Botschaft Belgiens und der Wirtschafts- und Handelsvertretung der Region Flandern in Berlin.


Expertise:
  • - Verkehrswende und Dekarbonisierung des Verkehrssektors in Deutschland
  • - Europäische Verkehrs- und Klimapolitik
  • - Elektromobilität im Pkw-Bereich
  • - Elektrifizierung von Lkw

Friederike Piper

Friederike Piper

Referentin für E-Mobilität

Friederike Piper

Friederike Piper

Referentin für E-Mobilität

Friederike Piper arbeitet seit April 2021 als Referentin für E-Mobilität bei Transport & Environment in Berlin. In ihrer Funktion ist sie Ansprechpartnerin für verkehrspolitische Fragen zur Elektrifizierung des Straßenverkehrs. Inhaltlich liegen ihre Schwerpunkte auf den europäischen CO₂-Flottengrenzwerten für Pkw, der Elektrifizierung von Firmenwagenflotten, der Dienstwagenbesteuerung, nachhaltigen Batterien und Plug-in-Hybriden.


Piper absolvierte ihren Bachelor in Geographie mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre in Hamburg und ihren Geographie-Master im Bereich Entwicklung, Globalisierung und Nachhaltigkeit in Bonn. Schon damals war ihr Ziel eine ökologisch und sozial nachhaltige Gesellschaft. Während ihres Studiums war Piper bei Unternehmensberatungen für die Energiewirtschaft und -politik sowie für Corporate Social Responsibility tätig. Vor ihrer Zeit bei T&E arbeitete sie bei einem Hersteller von elektrischen Cargobikes.


Expertise:

Benedikt Heyl

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Benedikt Heyl

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Büro analysiert und schreibt Benedikt Berichte über die komplexen Auswirkungen der Verkehrspolitik für Deutschland und Europa. Benedikt hat einen Bachelor in Physik von der Ludwigs Maximilians Universität in München. Bevor seiner Rolle bei T&E hat er an der Modellierung von Treibhausgasemissionen unter anderem für den Energie- und Industriesektor gearbeitet. Außerhalb des Büros ist er gerne auf Fahrradtouren durch Europa unterwegs.

Kontakt

+49 176 647 726 81
info.germany@transportenvironment.org

Neue Promenade 6 –  10178 Berlin – Deutschland

Ihre Nachricht an uns

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Pressemeldungen

Veröffentlichungen und Berichte

Nachrichten und Meinung

Veranstaltungen

Unsere Unterstützer*innen

Transport & Environment dankt den folgenden Institutionen für ihre Unterstützung

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder fördern nachhaltige Mobilität in ganz Europa